BLBS: Meister-BAföG stärkt die berufliche Bildung!

„Jetzt ist es endlich beschlossen. Mit besonderer Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass der Deutsche Bundestag am vergangenen Freitag in dritter Lesung die berufliche Fortbildung gestärkt und das sogenannte Meister-BAföG attraktiver gemacht hat“, so Eugen Straubinger, Bundesvorsitzender des Bundesverbandes der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS).

Die Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – kurz: Meister-BAföG – gibt es für Vollzeit- und Teilzeitfortbildungen. Davon profitieren derzeit 172.000 Personen.

Ab dem 1. August 2016

  • wird der Zuschuss zum Lebensunterhalt von 44 Prozent auf 50 Prozent erhöht,
  • der Kreis der Leistungsberechtigten erweitert,
  • das Angebot familienfreundlicher ausgestattet und
  • die Anträge können online gestellt werden

Mit der Stärkung des Meister-BAföGs wird die Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung betont. Damit kann den Prognosen entgegengesteuert werden, dass im Jahre 2020 zwei Drittel eines Jahrgangs studieren und nur noch ein Drittel eine berufliche Ausbildung absolvieren. Dann würden nämlich rund 1,4 Millionen Fachkräfte im technischen Bereich fehlen.

Nachgewiesen ist, dass Länder mit einem starken dualen Berufsausbildungssystem über eine hohe Wirtschaftskraft und geringe Jugendarbeitslosigkeit verfügen und nicht die Länder mit hohen Akademikerquoten.