CESI-Fachtagung: "Bildung und Arbeit - Image und zunehmende Bedeutung der Berufsbildung"

CESI-Fachtagung: 'Bildung und Arbeit - Image und zunehmende Bedeutung der Berufsbildung'CESI Generalsekretär Klaus Heeger, CESI Präsident Romain Wolff, CESI Akademie Präsident Jean-Claude Halter, Oberstudiendirektor Stefan Nowatschin;
Foto: Stefan Nowatschin

CESI-Fachtagung: 'Bildung und Arbeit - Image und zunehmende Bedeutung der Berufsbildung'Panel 'Bewertung der Berufsbildung und Rolle de öffentlichen Dienstes bei der Aufwertung der Berufslehre'; v. l. n.r.: Helen Hoffmann - Europäische Kommission GD EMPL Referat Berufsbildung, Matthäus Fandrejweski - CESI Youth, Kerstin Born-Sirkel - Moderatorin, José Miguel Bachiller Fernández De Los Rios - Vositzender der FASGA (Spanien), Stefan Nowatschin - BLBS Stellv. Bundesvorsitzender;
Foto: Stefan Nowatschin

Am 20.10.2017 nahm der stellvertretende Bundesvorsitzende Stefan Nowatschin an der CESI Fachtagung "Bildung und Arbeit - Image und zunehmende Bedeutung der Berufsbildung", in Berlin teil.

Klaus Dauderstädt, dbb Bundesvorsitzender und Vizepräsident der Europäischen Union der Unabhängigen Gewerkschaften (CESI), begrüßte die 120 Teilnehmer im dbb forum berlin. „Bildung, auch berufliche Bildung, kann und darf nicht auf bloße Arbeitsmarktverwertbarkeit reduziert werden, denn Bildung hat eine herausragende Bedeutung für den Einzelnen und für die Gesellschaft.“ Der dbb Bundesvorsitzende sprach mit Blick auf die Jugendarbeitslosigkeit von einem „Schandfleck auf den Westen von Politik und Wirtschaft“, so der dbb Bundesvorsitzende.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa waren sich darüber einig, dass die beruflichen Schulen ein sehr bedeutende "Brückenbauerfunktion" ausüben, um die Schülerinnen und Schüler aus dem Sekundarbereich 1 in eine duale Berufsausbildung und den Einstieg in die Beschäftigung zu begleiten.

Bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa und bei der Zielverfolgung der Sustainable Develploment Goals (SDG) spielen die europäischen beruflichen Schulen eine enorm wichtige Rolle. Die jungen Erwachsenen werden hier nicht nur als Konsumenten, sondern auch als Fachkräfte und zukünftige Unternehmer, im Sinne der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Berufliche Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE) sowie als junge Demokraten mehrwertig gebildet!

Weitere Informationen:
www.dbb.de
www.cesi.org