Kompetenz der deutschen beruflichen Schulen in China stark nachgefragt!

ompetenz der deutschen beruflichen Schulen in China stark nachgefragt!Stefan Nowatschin bei der Eröffnung der 1. Chin. Industrie Expo, 2. v. l.
ompetenz der deutschen beruflichen Schulen in China stark nachgefragt!Stefan Nowatschin (l.) und Rudolf Scharping mit BLBS Zeitung
Fotos: BLBS

Am 28.07.2016 war der stellvertretende BLBS-Bundesvorsitzende Stefan Nowatschin als einziger deutscher Repäsentant der dualen Berufsausbildung zur feierlichen Eröffnung der 1. Chinesischen Industrie Expo nach Shenzhen eingeladen.

Im Rahmen des dreitägigen Besuchs erfolgten diverse bildungspolitische Gespräche, u. a. auch mit Herrn Rudolf Scharping, ehemaliger SPD-Bundesvorsitzender und Verteidigungsmininster a.D., der am 29.07.2016 im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema Industrie 4.0 als Keynote-Sprecher und Diskutant aktiv war. Herr Nowatschin informierte Herrn Scharping über die Aktivitäten des BLBS und die Rolle der beruflichen Schulen bei der zukünftigen Gestaltung der beruflichen Bildung.

Die chinesischen Bildungsexperten betonten, dass die berufliche Bildung, speziell das Modell der dualen Berufsausbildung, Bestandteil des nationalen Entwicklungsplans bis 2050 ist. Es werde sehr stark in die Modernsierung der beruflichen Bildungsstätten (Gebäude, Ausstattung und Infrastruktur) und die Qualifizierung der betrieblichen Ausbilder und Berufsschullehrkräfte sowie in internationale Kooperationsmodelle investiert.